Pro Monat mehr als 1.000 Neukunden – Dynamics 365 BC wächst unaufhaltsam

Alle sechs Monate veröffentlicht Microsoft neue Versionen von Dynamics 365 Business Central – seiner umfassenden Cloud-ERP-Lösung für Geschäftsanwendungen. Das Unternehmen hat sie für kleine und mittelständische Unternehmen konzipiert und optimiert sie permanent weiter. Im April letzten Jahres veröffentlichte der Konzern die neueste Version der Lösung. Und im April 2021 hat Business Central dann die Marke von 15.000 Kunden weltweit überschritten. Aktuell kann Microsoft jeden Monat mehr als 1.000 Neukunden für sich gewinnen.

Mit dem Wechsel hin zur Cloud: Neue Versions- und Release-Politik

Seit Microsoft in die „Cloud-ERP-Arena“ eingestiegen ist, hat das Unternehmen auch seine Versions- und Release-Politik geändert. Traditionell wurden alle zwei Jahre neue Hauptversionen der On-Premise ERP- und CRM-Lösungen auf den Markt gebracht. In den letzten Jahren wechselte Microsoft hier zu einem jährlichen Rhythmus und schließlich zu einem halbjährlichen Turnus. Das ist sozusagen der Standard in der Cloud-Welt. Was dagegen überhaupt nicht dem Standard entspricht, ist das Ausmaß der Innovationen, die Microsoft in den neuen Versionen veröffentlicht – das geht noch darüber hinaus.

Kontinuierlicher Innovationsstrom – auch jenseits des ERP-Bereichs

Aufgrund der riesigen Forschungs- und Entwicklungsbudgets kann Microsoft es sich leisten, zahlreiche Entwickler mit der weiteren Verbesserung seiner Business-Lösungen zu beschäftigen. Daraus resultiert ein kontinuierlicher Innovationsstrom – oft mit einem (viel) größeren Volumen und stärkeren geschäftlichen Auswirkungen. Und diese Innovationen beschränken sich keineswegs bloß auf den ERP-Bereich. Es dreht sich immer mehr auch um die Integration mit „Umgebungsprodukten“ wie Outlook, Teams und Power BI. Das ist einer der Aspekte, warum Microsofts Plattform-Ansatz so attraktiv für Anwender ist.

Home Office: Integration mit Teams und Outlook schafft Automatisierung

Da die meisten Unternehmen ihre Mitarbeiter mittlerweile auch vom Home Office aus arbeiten lassen, ist vor allem die verbesserte Integration mit dem Collaboration-Tool Microsoft Teams wichtig. Natürlich ist es ein großer Vorteil, dass Microsoft nicht nur Geschäftsanwendungen anbietet, sondern mit Tools wie Outlook und Teams auch eine führende Position in der Büroautomatisierung einnimmt. Auch andere ERP-Anbieter können ihre Lösungen mit Teams verbinden. Die tiefe Integration von Business Central und Teams entsteht jedoch bereits „am Reißbrett“ – also ganz am Anfang der Entwicklung. Und das schafft für die Kunden von Microsoft Dynamics 365 den wirklichen Mehrwert. Nützliche Features wie die kreative Hintergrund-Gestaltung in Teams sind da noch ein zusätzliches „Nice-to-Have“.

Intelligente Datenanalyse: Hand in Hand mit Power BI

In Zeiten von Big Data wird es zudem immer wichtiger, dass Sie auch über eine robuste BI-Lösung verfügen, mit der Sie Ihre Unternehmensdaten systematisch auswerten und visualisieren können. Hierbei bietet sich Microsoft Power BI an – denn auch hier gelingt die Integration einfach, sodass Business Central und Power BI Hand in Hand gehen.

Rückkopplungsschleife zur kontinuierlichen Verbesserung

Für die kontinuierliche Optimierung der Dynamics 365-Lösungen hat Microsoft eine sogenannte Rückkopplungsschleife implementiert und auf dem Markt für seine neue Arbeitsweise geworben. Das Prinzip Co-Creation bindet Partner und Kunden von Beginn an in den Innovationsprozess ein: Das ermöglicht es den Tausenden von Implementierungspartnern sowie den Zehntausenden von Endanwendern weltweit, Produktverbesserungen vorzuschlagen. Denn um seine Produkte noch weiter zu optimieren, nutzt Microsoft aktiv den Ideenreichtum und die Kreativität seiner globalen Partner und Anwender.

Auch dank Co-Creation: BC auf dem Weg zum besten ERP-System der Welt

In der Vergangenheit war die Entwicklungsabteilung noch in einer Art Elfenbeinturm versteckt. Dadurch war es schwer, neue Ideen durchzusetzen. Heute überprüfen die Microsoft-Produktmanager diese Rückkopplungsschleifen täglich. Und bei jedem neuen Produktrelease berichten sie, dass immer mehr Ideen der Partner und Kunden hinzukommen, die damit inzwischen schon zu einem Teil der Lösung geworden sind. Für Microsoft ist das ein großartiger neuer Weg, um Business Central noch weiter zu verbessern – Um den Rohdiamanten zu veredeln und in naher Zukunft zum besten ERP-System der Welt für KMUs aufzubauen.