Erhebliche Investitionen

Die durchschnittliche Betriebsdauer einer CRM- bzw. ERP-Lösung beträgt in der westlichen Unternehmenswelt etwa 10 Jahre. Darüber hinaus ist der Implementierungsprozess mit erheblichen Investitionen verbunden – sowohl an Zeit als auch an Geld. Das macht klar, dass ein modernes Software-System keine Lösung ist, die man unüberlegt kaufen sollte. Es ist vielmehr ein Konzept, das die Arbeitsweise im Unternehmen auf Jahre stark beeinflussen wird. Entsprechend hoch sollten deswegen die Hürden für die Auswahl einer CRM- oder ERP-Software angesetzt werden.

Die Auswahl des CRM-/ERP-Systems muss sich der Innovationsgeschwindigkeit anpassen

Dazu kommt, dass Sie heute mehr als je zuvor davon ausgehen sollten, dass Ihre Organisation sich in den nächsten Jahren stark verändern wird. Das bedeutet, dass die Anforderungen an Ihre CRM-/ERP-Software sich ebenfalls schnell verändern können. Durch Entwicklungen wie Big Data, 3D-Druck, (Industrial) IoT oder maschinelles Lernen entstehen schon jetzt viele neue Herausforderungen an die herkömmliche Arbeitsweise. Sie werden in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Ein modernes CRM- bzw. ERP-System muss diesen Herausforderungen Rechenschaft tragen.

Selbst wenn Sie in Ihrem Unternehmen keinen unmittelbaren Handlungsbedarf sehen, denken Sie an die Veränderungen, die gerade bei Ihren Kunden erfolgen oder bei der Konkurrenz. Es ist wichtig rechtzeitig anzufangen, sich mit diesen Veränderungen auseinanderzusetzen und zu handeln. Erfahrungsgemäß ist es viel schwieriger den Entwicklungen nachzujagen, nachdem sie bereits an Fahrt aufgenommen haben. Umso aufwendiger kann es deshalb später werden, Kundenanforderungen zu erfüllen oder die Wettbewerber einzuholen, wenn diese mit ihren Bedürfnissen bzw. Strategien bereits weiter fortgeschritten sind.

Um solche und ähnliche Veränderungen zu berücksichtigen, und ein ERP- bzw. CRM-System zu wählen, das Ihre Organisation bei der Bewältigung der Aufgaben möglichst vollständig unterstützt, brauchen Sie zuverlässige Planungshilfsmittel. Hier kommt eine Produkt-Roadmap ins Spiel.

CRM-/ERP-System: Produkt-Roadmaps bieten wertvolle Unterstützung

Eine Produkt-Roadmap (Roadmap ist engl. für Straßenkarte bzw. Fahrplan) ist eine Art Plan für den langfristigen Service und Entwicklungsverlauf einer Softwarelösung. Anhand einer Produkt-Roadmap können Sie schnell sehen, welche Serviceänderungen und neue Features in den nächsten Monaten und Jahren oder über den gesamten Lebenszyklus der Software vorgenommen bzw. implementiert werden. Daraus lässt sich ebenfalls erkennen, wann der Support für die Software reduziert bzw. eingestellt wird.

Wenn Sie die Auswahl Ihrer CRM-/ERP-Software anhand einer Produkt-Roadmap durchführen, stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen langfristig nicht ins Hintertreffen gerät. Dadurch verfügen Sie über mehr Planungssicherheit bei der langfristigen Entwicklung und Vermarktung Ihrer eigenen Produkte und Dienstleistungen.

Bei Unternehmen, die in dynamischen Märkten agieren, kommt der Auswahl einer Software nach einer vom Hersteller bereitgestellten Roadmap eine noch größere Bedeutung zu. Für solche Unternehmen ist die Innovationsgeschwindigkeit des ERP-Herstellers sehr wichtig. Anhand einer detaillierten Produkt-Roadmap lässt sich diese Eigenschaft einschätzen.

Außerdem kann die Produkt-Roadmap für ein Software-System als Orientierungshilfe für den Zeitpunkt der Anschaffung bzw. den Austausch von weiteren Software-Systemen im Unternehmen dienen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Softwarelösungen und deren Funktionalität im Unternehmen optimal aufeinander abgestimmt sind.

Beispielsweise kann die Produkt-Roadmap für Ihr ERP-System Sie dabei unterstützen, den richtigen Zeitraum für die Anschaffung, den Austausch oder das Upgrade eines CRM-Systems zu bestimmen. Sie wissen dann, ab wann neue ERP-Features hinzukommen oder der -Support eingestellt wird. Das bedeutet: Sie können unter anderem einschätzen, ob Ihr Unternehmen schon ein eigenständiges CRM-System benötigt oder ob es mit dem vorhandenen ERP-System Ihre Kundenbeziehungen noch weiter verwalten kann, weil ab einem bestimmten Zeitpunkt zusätzliche CRM-Funktionalität hinzugefügt wird.

Fernerhin lässt sich der CRM-/ERP-Hersteller anhand einer zur Verfügung gestellten Produkt-Roadmap auf seine Kunden- und Innovationsfreundlichkeit beurteilen. Manche Software-Hersteller veröffentlichen aus dem einen oder anderen Grund keine Produkt-Roadmaps. Andere Software-Hersteller stellen nur vage bzw. sehr lückenhafte Roadmaps ihrer Produkte zur Verfügung. Sie können deswegen gar nicht oder nur sehr bedingt zur Entscheidungsfindung dienen. Achten Sie deshalb bei der Auswahl Ihres CRM- oder ERP-Systems darauf, dass der Hersteller eine ausreichend detaillierte Roadmap für seine Produkte bereitstellt.

Des Weiteren kann das Change Management im Unternehmen mithilfe einer Produkt-Roadmap unterstützt werden. Jede CRM-/ERP-Neueinführung und, im geringeren Ausmaß, -Funktionserweiterung ist mit einer Veränderung der Arbeitsprozesse verbunden. Wenn Sie wissen, wann welche Änderungen erfolgen, können Sie ihre Mitarbeiter dafür bereits frühzeitig vorbereiten.

Schließlich kann eine zuvor anhand einer Produkt-Roadmap ausgewählte CRM-/ERP-Software den Verantwortlichen unter Umständen Rückendeckung geben und als Rechtfertigung dienen. Das kann besonders dann wichtig werden, wenn Dinge im Unternehmen im Zusammenhang mit der Software später nicht so laufen wie sie ursprünglich erwartet wurden.

Microsoft hat für die Produkte der Dynamics 365-Reihe eine Webseite mit den entsprechenden Produkt-Roadmaps erstellt. Auf dieser Webseite können Sie beispielsweise die Releasezeitpunkte der neuen Versionen oder die Dauer der Mainstream (d. h. der vollen) und Extended (d. h. der begrenzten) Supportzeiträume einsehen. Nicht zuletzt lässt sich dadurch erkennen, wie wichtig die Produkte der Dynamics 365-Familie und ihre Weiterentwicklung für Microsoft und dessen Entwicklungsteam sind.

Link zu den Road-Maps der Dynamics 365-Lösungen: https://dynamics.microsoft.com/de-de/roadmap/overview/

Schlagwörter

  • Business Central
  • Dynamics 365
  • ERP-Auswahl