Eine Wunschliste für den Osterhasen?

Wir befinden uns schon mitten im Jahr 2021 und bald steht wieder Ostern vor der Tür. Auch wenn es vielleicht etwas unüblich ist dem Osterhasen eine Wunschliste zu schreiben, möchten wir uns das bei der AGOLUTION nicht nehmen lassen. Weihnachten ist einfach noch viel zu weit weg.

Es gibt da nämlich ein oder zwei Dinge, die wir uns sehnlichst für Dynamics 365 Business Central wünschen würden und wer weiß: vielleicht setzt sich Microsoft dieses Jahr ein paar Hasenohren auf und beschenkt uns mit einigen Funktionen, statt versteckten Eiern.

Ein paar Kleinigkeiten im Web-Client

Da wir schon echt lange für unsere Kunden ERP-Projekte in Dynamics 365 Business Central umsetzen, stellten wir immer mal wieder fest, dass ein paar Kleinigkeiten im Web-Client fehlten. Diese winzigen Makel sind Ihnen vielleicht noch gar nicht aufgefallen, wenn Sie bisher wenig in Business Central gearbeitet haben.

Oder aber Sie gehören zu denen, die nun den Web-Client statt des Windows-Clients nutzen müssen. Dann werden Sie besser verstehen, wovon ich gleich sprechen oder viel eher schreiben werde. Schauen wir also doch mal auf unsere kleine Wunschliste.

1. Wir wollen unsere Berichte sortieren

Wo wir früher in den meisten Berichten sortieren konnten, fehlt im Web-Client diese Funktion leider noch. Dabei ist das doch so unheimlich nützlich.

2. Spalten in die richtige Reihenfolge bringen

Die Sortierung von Spalten ist definitiv praktikabel. Das ging im Windows-Client, indem man Shift gedrückt hielt und die entsprechenden Spalten anklickte. Beispielsweise konnten wir so in der Debitorenauflistung zuerst nach dem Länder-/Regionscode, gefolgt vom Namen sortieren.

3. Den Aktionen neues Leben einhauchen

Wie toll wäre es, wenn wir wie damals beim Anpassen des Menübands die Aktionen auch wieder im Web-Client umbenennen könnten?

4. Gebt uns den erweiterten Lookup doch für alle Felder

Der erweiterte Lookup ist durchaus praktisch. Keine Frage. Deshalb vermissen wir ihn auch schrecklich doll bei einigen Feldern im Web-Client, denn es sind nicht alle betroffen.

5. Lesezeichen ohne ewig langes Scrollen

Die Unterschiede in der Darstellung der Lesezeichen sind im Web-Client und im Windows-Client (RTC) ein bisschen wie Tag und Nacht.

Während wir uns im Windows-Client auf der Startseite eigene Gruppen mit lauter schönen Lesezeichen anlegen können, gestaltet sich das im Web-Client ein kleines bisschen unübersichtlicher. Dort werden nämlich alle Lesezeichen in drei Zeilen ins Menüband gepackt. Das ist nicht nur ein bisschen unübersichtlich, sondern kann auch dafür sorgen, dass wir ewig scrollen müssen. Wenn man zumindest viele Lesezeichen hat.

6. Alle Aktionen haben ein Recht auf Sortierung

Personalisieren ist schon eine super Sache. Jetzt kommt allerdings das kleine „aber“, denn auch da gibt es leider ein paar Einschränkungen im Web-Client. Dort lassen sich zwar die meisten Aktionen ganz den eigenen Wünschen entsprechend anpassen, aber das ist nur bedingt möglich.

Ich gebe Ihnen einmal ein Beispiel: Es ist möglich, auf einer Seite im Menüband unter „Aktionen“ Aktionen untereinander zu verschieben. Allerdings klappt das nicht unter „Neuer Beleg“, obwohl es dort auch Aktionen gibt.

7. Wo sind die Aktionsgruppen hin?

Der RTC gab uns die Möglichkeit, beliebig Aktionen und Gruppierungen zu erstellen und genau das würden wir uns für den Web-Client auch sehnlichst wünschen.

Fazit

Es mag nicht viel sein, was wir auf unserer Wunschliste stehen haben. Bloß ein paar Kleinigkeiten, die wir aus dem RTC gewohnt sind und im Web-Client noch vermissen. Daher bin ich mir sicher, dass Microsoft unser (digitales) Leben mit wenigstens ein paar dieser Funktionen weiter bereichern wird. Auch wenn ich natürlich nichts versprechen kann.