Sofort-Kontakt

Kopfzeilen-Bild
Kopfzeilen-Filter
Kopfzeilen-Schräge

ERP-Implementierung

Kopfzeilen-Anf√ľhrungszeichen Projekterfolg Kopfzeilen-Anf√ľhrungszeichen

Die Komplexität: Deshalb ist
sie der
Erzfeind
Ihres
ERP-Projekt­erfolgs

Die Komplexit√§t ist eine der Haupt¬≠ur¬≠sa¬≠chen, warum Umsetzungen von ERP-Pro¬≠jekten teilweise oder voll¬≠st√§ndig schei¬≠tern. Mitarbei¬≠tende, die an alten, aber ver¬≠trau¬≠ten Gewohnheiten festhalten, k√∂nnen mit dieser Einstellung den Projekterfolg negativ beeinflussen. Das gilt insbesondere, wenn Ihr Unternehmen an stark umk√§mpften M√§rkten mit mehr oder weniger gleichwertigen Produkten oder Dienstleistungen agiert. Die Frage ist, wie Sie den Grad der Komplexit√§t begrenzen k√∂nnen, noch bevor die Umsetzung beginnt ‚Äď und damit Ihre Erfolgschancen verbessern.


Lieber einfach statt komplex ‚Äď aber was ist mit dem ERP-Projekt?

Die meisten potenziellen Neukundinnen und Neukunden bevorzugen Anbietende mit einfachen Prozessen und einer transparenten Organisation. Auch viele Mitarbeitende ziehen es vor, in einem √ľbersichtlichen und logisch organisierten Unternehmen statt in einer komplexen Organisation zu arbeiten.

Doch obwohl die meisten Menschen einfache L√∂sungen der Komplexit√§t vorziehen, leiden viele ERP-Projekte noch immer unter eben dieser Komplexit√§t. Wie kann das sein? Der h√§ufigste Grund: Die Gewohnheit. Wenn die Beteiligten an alten Vorgehensweisen festhalten, f√ľhrt das zu mehr Komplexit√§t und infolgedessen scheitern viele Einf√ľhrungen sogar ‚Äď die Komplexit√§t kann sich zu Ihrem Erzfeind entwickeln. Umso wichtiger, dem Ganzen mit gezielten Ma√ünahmen entgegenzuwirken.

Folge 100

Der Erzfeind des ERP-Projekterfolgs

Es gibt eine gute Nachricht: Auch wenn der Erzfeind Komplexität bei Ihrem ERP-Projekt quasi an jeder …

Es gibt eine gute Nachricht: Auch wenn der Erzfeind Komplexität bei Ihrem ERP-Projekt quasi an jeder Ecke lauert, können Sie ihm entkommen! Wie lauten drei Vorschläge, mit deren Hilfe Sie das hinkriegen und Ihre Erfolgschancen verbessern?

Drei Tipps, wie Sie den Erzfeind Komplexität besiegen

Die gute Nachricht ist: Auch wenn sie an jeder Ecke lauert, können Sie einer zu hohen Komplexität entkommen! Hier drei Vorschläge, wie Sie das hinbekommen:

1) Die Top-Ten der Komplexität aus Ihrem RFI streichen

Bei der Bestimmung, was das neue System k√∂nnen soll, stellen viele Unternehmen ein Anforderungsprofil in einem ‚ÄěRequest for Information‚Äú (RFI) zusammen. Dieser enth√§lt die geb√ľndelten Anforderungen und W√ľnsche aller Abteilungen und Mitarbeitenden.

Tipp: Ordnen Sie alle W√ľnsche nach dem Grad der Komplexit√§t und lassen Sie die obersten zehn Prozent in der ersten Phase aus. Das hilft Ihnen ganz konkret, schnell und unter Einhaltung des Budgets live zu gehen. Bestimmen Sie dann, ob diese komplexen W√ľnsche immer noch dringend und relevant genug sind, um dann in der zweiten Phase ber√ľcksichtigt zu werden.

2) √Ąnderungsw√ľnsche im Business-Case-Format anfordern

Wir Menschen m√∂gen meist keine Ver√§nderungen. Es ist daher logisch, dass es viele Anfragen f√ľr Anpassungen, also ver√§nderte Versionen der bereits vorhandenen L√∂sungen, gibt. Das Ergebnis ist, dass immer neue Komplexit√§t lauert.

Tipp: Lassen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen alle W√ľnsche in einem ‚ÄöBusiness-Case-Format‚Äė einreichen. Dabei handelt es sich um eine strukturierte Darstellung, die alle relevanten Informationen eines Gesch√§ftsvorhabens beinhaltet und dazu da ist, seine wirtschaftliche Machbarkeit zu analysieren und zu pr√§sentieren, um fundierte Entscheidungen treffen zu k√∂nnen.

Bestimmen Sie auf dieser Basis grob die zus√§tzlichen Kosten f√ľr die Entwicklung, das Testen und die langfristige Pflege der gew√ľnschten Anpassung. Und bitten Sie Ihr Kollegium ebenfalls, anzugeben, ob und wann sich die Investition hinter dem √Ąnderungswunsch konkret amortisieren sollte.

3) Genehmigung durch die Gesch√§ftsf√ľhrung (CEO) vorgeben

Einige der Anpassungsw√ľnsche entstehen erst w√§hrend der Umsetzung. Und das hat durchaus seine Berechtigung. Schlie√ülich begeistern und inspirieren die vielf√§ltigen M√∂glichkeiten der neuen ERP-L√∂sung das Team. Es besteht h√§ufig der Wunsch, das neue System so anzupassen, dass es der alten L√∂sung √§hnelt. Denn viele Menschen m√∂chten gerne in ihrer Komfortzone bleiben.

Tipp: Legen Sie die Regel fest, dass jede gew√ľnschte Anpassung w√§hrend der Implementierung und auch in der Nutzungsphase eine formelle Zustimmung der oder des CEO erfordert. Das wird sicherlich dazu beitragen, dass die neue L√∂sung und damit Ihre Gesch√§ftsprozesse nicht unn√∂tig komplex werden.

Eine reduzierte Komplexität macht den Projekterfolg wahrscheinlicher

Die Vermeidung von (neuer) Komplexit√§t w√§hrend der Auswahl- und Umsetzungsphase tr√§gt konkret dazu bei, dass sich Ihre Chancen auf einen langfristigen Projekterfolg verbessern. Betrachten Sie die Komplexit√§t also zwar als Erzfeind ‚Äď aber nicht als unbesiegbaren Erzfeind!

Erzfeind Ihres ERP-Projekts
Die Komplexität lauert an jeder Ecke und kann Ihren Projekterfolg gefährden.